13.10.01 23:20 Uhr
 133
 

US-Bomben auf Zivilisten in Kabul: London bittet um Verzeihung

Versehentlich wurden in Kabul von den US-Streitkräften Bomben auf eine Zivile Siedlung geworfen, wobei Opfer unter Zivilisten zu beklagen waren (SN hat berichtet)
Nun entschuldigt sich die Regierung Grossbritanniens für den Fehlschlag.

Eine Sprecherin der Regierung sagte: 'Wir bedauern alle Opfer unter Zivilisten. Es werde alles getan, um solche Opfer zu vermeiden'.
Wieder wurde von Blair bekräftigt, dass nicht das Land angegriffen wird.

Es ist ein Kampf gegen die Verbrecher der Attentate in den USA und gegen Leute, die den Terroristen die Möglichkeit geben, sich zu verstecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, London, Bombe, Kabul, Zivilist
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?