13.10.01 23:20 Uhr
 133
 

US-Bomben auf Zivilisten in Kabul: London bittet um Verzeihung

Versehentlich wurden in Kabul von den US-Streitkräften Bomben auf eine Zivile Siedlung geworfen, wobei Opfer unter Zivilisten zu beklagen waren (SN hat berichtet)
Nun entschuldigt sich die Regierung Grossbritanniens für den Fehlschlag.

Eine Sprecherin der Regierung sagte: 'Wir bedauern alle Opfer unter Zivilisten. Es werde alles getan, um solche Opfer zu vermeiden'.
Wieder wurde von Blair bekräftigt, dass nicht das Land angegriffen wird.

Es ist ein Kampf gegen die Verbrecher der Attentate in den USA und gegen Leute, die den Terroristen die Möglichkeit geben, sich zu verstecken.


WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, London, Bombe, Kabul, Zivilist
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
"Menschen können illegal sein": AfD-Chef Gauland wird in Bundestag ausgebuht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?