13.10.01 20:11 Uhr
 593
 

Schreiber des Genua-Briefes ist bekannt - Ihn plagte sein Gewissen

Er ist bekannt. Der Witzbold, der den Anthrax-Brief in Genua schrieb und mehrere Menschen aus Angst in eine Klinik zwang, meldete sich bei der Polizei.

Er hatte nicht erwartet, dass 'dieser Scherz so eine Aufregung verursacht', so der Briefschreiber reuig. Sein schlechtes Gewissen zwang in zu seinem Geständnis.

Ob die Gerichte in Italien milde Strafen aussprechen, dürfte mehr als unwahrscheinlich sein. Ihn erwarten eine Geldbuße von etwa 1000 Mark oder ein halbes Jahr Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brief, Schrei
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?