13.10.01 18:05 Uhr
 161
 

Wichtige Tätigkeit für die DDR - Heinz Rühmann war "sowjetfreundlich"

In der Gauck-Behörde und im Bundesarchiv wurden Dokumente aus der unmittelbaren Nachkriegszeit über den vor sieben Jahren verstorbenen und beliebten deutschen Schauspieler Heinz Rühmann mit einem brisant anmutenden Inhalt gefunden.

Den Dokumenten zufolge hat Rühmann Mitte der 40er Jahre eine nicht ganz unbedeutende Beratertätigkeit für den damaligen Beauftragten und späteren Regierungschef der DDR, Walter Ulbricht ausgeübt. Rühmann half beim Aufbau von Bezirksverwaltungen.

Diese sollen in der sowjetische Besatzungszone Berlins, dem späteren Ost-Berlin aufgebaut werden. Rühmann wurde von Ulbricht sehr geschätzt - weil er damals auch gegen das nationalsozialistische Regime gearbeitet hat und damit 'sowjetfreundlich' war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DDR
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Massimo Sinató: ein Mann mit Mode-Mut
14-jährige Tochter von Til Schweiger empört mit freizügigen Instagram-Fotos



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?