13.10.01 14:21 Uhr
 200
 

Microsofts offizielles Statement zu Milzbrandbrief

Microsoft hat heute ein offizielles Statement zum erhaltenen Milzbrand-Brief gegeben.

Darin heisst es wörtlich: Wir nehmen diesen Vorfall sehr ernst und arbeiten eng mit den offiziellen Stellen und Gesundheitsbehörden zusammen. Gerade bekamen wir die Information aus Nevada, dass die Tests der Proben sich als negativ erwiesen hat.

Der Gouverneur hat uns mitgeteilt, dass ein weiterer, abschliessender Test am Sonntag beendet sein wird. Wir arbeiten weiterhin mit den Behörden zusammen und werden jede mögliche Sicherheitsmassnahme ergreifen, um unsere Mitarbeiter zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickffm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft
Quelle: www.prnewswire.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein
US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne
In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?