13.10.01 12:10 Uhr
 84
 

Tiermehl der Rohöl- und Aktivkohle-Lieferant

Forschern der Fachhochschule Gießen-Friedberg und der Uni Tübingen ist es gelungen, überflüssiges Tiermehl erfolgreich zu nutzen. Bei diesem Verfahren wird Tiermehl mittels hoher Temperatur und einem Katalysator umgewandelt.

Die Stoffe, die daraus gewonnen werden, sind Rohöl und Aktivkohle. Die Qualität des so erhaltenen 'schwarzen Goldes' ist mit der aus den Nordseeölfeldern vergleichbar.

Die Wissenschaftler sehen in dieser Technik eine interessante Alternative zu den Verbrennungsöfen. Auch zeigt Bayer Interesse an einem ähnlichen Verfahren, um Klärschlamm gewinnbringend zu entsorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edage
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rohöl, Lieferant
Quelle: www.pressetext.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?