13.10.01 07:47 Uhr
 24
 

Fahrübung mit 3,12 Promille endete an einem Verkehrsschild

In Hildesheim endete der Versuch eines 44-jährigen betrunkenen Mannes, mit einem Auto Fahrpraxis zu erlangen, an einem Verkehrsschild.

Mit im Fahrzeug saß ein Bekannter, der als Besitzer des Unfallfahrzeuges ermittelt wurde. Die alarmierte Polizei stellte sofort Alkoholkonsum bei beiden Insassen fest. Beim Fahrer wurden 3,12 Promille ermittelt.

Der Fahrzeughalter brachte es auf 1,8 Promille. Ihm wurde sofort die Fahrerlaubnis entzogen. Da sein Freund kein Führerschein besitzt, habe er ihn ein paar Fahrübungen machen lassen, erklärte er der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Promi, Verkehr, Promille, Fahrübung
Quelle: www.newsclick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen