13.10.01 07:47 Uhr
 24
 

Fahrübung mit 3,12 Promille endete an einem Verkehrsschild

In Hildesheim endete der Versuch eines 44-jährigen betrunkenen Mannes, mit einem Auto Fahrpraxis zu erlangen, an einem Verkehrsschild.

Mit im Fahrzeug saß ein Bekannter, der als Besitzer des Unfallfahrzeuges ermittelt wurde. Die alarmierte Polizei stellte sofort Alkoholkonsum bei beiden Insassen fest. Beim Fahrer wurden 3,12 Promille ermittelt.

Der Fahrzeughalter brachte es auf 1,8 Promille. Ihm wurde sofort die Fahrerlaubnis entzogen. Da sein Freund kein Führerschein besitzt, habe er ihn ein paar Fahrübungen machen lassen, erklärte er der Polizei.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Promi, Verkehr, Promille, Fahrübung
Quelle: www.newsclick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Lünen: Pensionierter Polizist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?