12.10.01 21:37 Uhr
 11
 

HP kontert SunGard-Offerte

Der amerikanische Computerhersteller Hewlett-Packard hat angekündigt, dass man das SunGard-Übernahmeangebot für Comdisco auf der Grundlage des amerikanischen Kartellrechts begegnen werde.

Comdisco, ein Computer-Service-Unternehmen, das von einer schweren Finanzkrise getroffen im Juli Gläubigerschutz beantragt hat, erklärte, es wolle ein Übernahmeangebot von Hewlett-Packard für 610 Mio. Dollar akzeptieren, sollte kein besseres Angebot noch eingehen. Nun hat SunGard ein eigenes Angebot in Höhe von 825 Mio. Dollar für Comdiscos „Disaster Recovery“-Geschäftsfeld auf den Tisch gelegt. Das in derselben Branche tätige Unternehmen erklärte aber, dass man natürlich die Entscheidung der Wettbewerbsbehörden zu diesem Punkt abwarten müsse. Comdisco selbst hat dem Angebot von SunGard vorbehaltlich der Kartellbehördenentscheidungen zugestimmt.

In den USA verlieren die Aktien von Hewlett-Packard und Sunguard vor dem Hintergrund einer schwachen Gesamtperformance der Nasdaq, während die Aktien von Comdisco heute 6 Prozent auf 85 Cents hinzugewinnen. Am Dienstag notierten die Papiere von Comdisco noch bei 55 Cents.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: HP
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?