12.10.01 23:26 Uhr
 40
 

Immer mehr Geld für die "Sicherheit" im Netz: Bringen tut es nichts

Angriffe und Virenplagen auf Web-Server haben sich in letzter Zeit verdoppelt. Eigentlich verwunderlich, denn es wird immer mehr Geld für Sicherheitslösungen ausgegeben.

Rund 2500 Firmen wurden daraufhin untersucht und im Jahre 2001 sind 48% aller Unternehmen betroffen. Im Jahr 2000 lag der Prozentsatz noch bei mageren 24%.

90% der betroffenen Unternehmen haben mit Viren, Würmern und Trojanern zu kämpfen, obwohl eine Anti-Viren Software ihren Dienst verrichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Geld, Sicherheit, Netz
Quelle: www.nickles.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Diesen Kunden reichen Eisverkäufer eine besonders große Kugel Eis
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" & "Ansammlung von Clowns"
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?