12.10.01 18:31 Uhr
 30
 

Milzbrand: 1000 Menschen werden mit Antibiotika versorgt

Nachdem es im Bundesstaat Florida zu mehreren Milzbrand-Fällen gekommen war, hat sich das Zentrum für Krankheitskontrolle und -prävention zu einer Vorsichtsmassnahme entschlossen.

Rund tausend Menschen bekommen zwei Monate lang Antibiotika. Eine Untersuchung der Patienten hat keine direkten Hinweise auf Milzbrand ergeben, was aber nicht beweist, dass keine Gefahr besteht.

Das Zentrum für Krankheitskontrolle und -prävention untersucht währenddessen zusammen mit dem FBI das Gebäude, in dem die ersten Milzbrand-Fälle aufgetreten waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Antibiotika
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alkohol am Steuer: Golfstar Tiger Woods festgenommen
Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?