12.10.01 18:30 Uhr
 6
 

Gefahrenguttransporter brannte auf Autobahn

Am Freitagfrüh entzündete sich auf der Autobahn Berlin-München ein schwerer Brand auf einem Gefahrenguttransporter. Der LKW-Fahrer konnte geistesgegenwärtig das Fahrzeug auf die Standspur fahren.

Auf der Standspur konnte er noch den Anhänger abhängen, bevor es drei Explosionen gab. Er hatte Polystyrol geladen, das beim Verbrennen giftige Substanzen absondert.

Die Autobahn musste ganz gesperrt werden. Gegen Mittag nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht und die Schadenswerte in der Luft überprüft hatten, konnte der Fahrbetrieb wieder aufgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Autobahn
Quelle: www.autocert.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?