12.10.01 12:24 Uhr
 32
 

Fußball-WM 2002: Versicherung kündigt Vertrag wegen Terroranschlägen

Am heutigen Freitag bestätigte die FIFA, dass die Fußball-Weltmeisterschaften im kommenden Jahr nicht mehr gegen Ausfall oder massive Störungen versichert ist.

Die deutsche Tochter eines französischen Versicherungskonzerns (AXA) begründete diesen Schritt mit dem gestiegenen Sicherheitsrisiko nach den Terroranschlägen in den USA und deren augenblicklichen Vergeltungsschläge in Afghanistan.

Laut Vertrag wäre die Versicherung für Schäden bis zu etwa 1,2 Milliarden Mark aufgekommen, was die FIFA eine Versicherungsprämie in Höhe von 20 Millionen Mark gekostet hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: plumi
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Terror, Vertrag, Versicherung
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Barcelona bietet angeblich 70 Millionen Euro für Ousmane Dembélé
Fußball: An Stoffwechselerkrankung leidender Mario Götze beginnt mit Training
Eishockey: Marian Hossa droht wegen Allergie auf Ausrüstung Karriere-Ende



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobbing-Opfer wird von 200 Bikern zur Schule gebracht
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Kanada: Hotel serviert Whiskys mit amputiertem Zeh - Gast klaut ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?