12.10.01 12:00 Uhr
 24
 

Friedensdemo in Berlin: Veranstalter erwarten 100 000 Teilnehmer

Am Samstag soll in Berlin gegen den Krieg in Afghanistan demonstriert werden. Der Veranstaltungsbeginn ist zeitgleich an mehreren Orten u. a. Brandenburger Tor und Rotes Rathaus geplant.

Die Reden auf der Abschlussveranstaltung werden von Kirchen- und Gewerkschaftsvertretern gehalten. Parteipolitiker haben Redeverbot. Einzig ein Grußwort der US-Abgeordneten Barbara Lee soll verlesen werden.

Gem. Veranstalter soll es keinen parteipolitischen Zusammenhang geben. Zu den Unterstützern zählen jedoch u.a. die Jusos, die PDS sowie Bündnis 90 / Die Grünen. Lediglich eine NPD Teilnahme soll mit allen Mitteln verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ekel-Alfred
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, 100, Frieden, Friede, Teilnehmer, Veranstalter
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Trotz Masturbation in Zelle: O.J. Simpson wird vorzeitig entlassen
Rechtsextremer Hintergrund: Vorbild des Münchner Amokläufers war Anders Breivik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?