12.10.01 09:56 Uhr
 4
 

Constantin nach schlechteren Prognosen im Minus

Die Aktien der Constantin Film AG, einem Produzenten und Vertreiber eigener Filme an Kinos, Fernsehanstalten und Videofilmvertreiber, verlieren heute über 20 Prozent, was mit der gestrigen Korrektur der Prognosen zusammenhängt.

Das Unternehmen gab gestern Abend bekannt, dass es seine Prognosen für das Gesamtjahr nach unten revidiert hat, was auf die aktuellen Entwicklungen am deutschen und US-amerikanischen Verleihmarkt zurückzuführen ist, welche wiederum Verschiebungen von Verleihstarts zur Folge haben.

Nach der aktuellen Hochrechnung wird für das Gesamtjahr 2001 ein EBIT von 2-5 Mio. Euro erwartet. Zuvor war man von 9 Mio. Euro ausgegangen. Zudem erwartet man Sonderabschreibungen, die das Ergebnis nach unten drücken werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose, Minus
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?