12.10.01 09:56 Uhr
 4
 

E.ON: Erwerb von Powergen genehmigt

Die US-amerikanische Federal Energy Regulatory Commission (FERC) hat die Übernahme des britischen Energieversorgers Powergen und seiner amerikanischen Tochter LG & E Energy durch E.ON genehmigt. Zuvor hatten bereits Regulierungsbehörden der Bundesstaaten Kentucky und Virginia der Transaktion zugestimmt.

Dazu Ulrich Hartmann, Vorstandsvorsitzender der E.ON AG: 'Mit der FERC hat die erste amerikanische Bundesbehörde die Powergen-Akquisition genehmigt. Wir freuen uns über diese Zustimmung und werden uns weiterhin um eine zügige Durchführung der erforderlichen Genehmigungsverfahren, insbesondere durch die amerikanische Börsenaufsicht SEC und die EU-Kommission, bemühen. Wir gehen unverändert davon aus, die Transaktion im Frühjahr nächsten Jahres abschließen zu können.'

Nick Baldwin, Chief Executive von Powergen:'Die mit E.ON vereinbarte Transaktion ist gut für unsere Aktionäre, unsere Kunden in Großbritannien und USA sowie für unsere Mitarbeiter in beiden Ländern. Die Genehmigung der FERC ist ein wichtiger Schritt nach vorne, über den ich mich sehr freue.'


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Power, Erwerb
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?