11.10.01 22:54 Uhr
 179
 

Durch Hirnscan nachgewiesen: Lernen verändert das Gehirn

Neurowissenschaftler an der Universität Bochum konnten jetzt erstmals einen direkten Zusammenhang zwischen dem Lernerfolg eines Menschen und Veränderungen an dessen Gehirn nachweisen.

Dieser Nachweis wurde mit Hilfe eines Gehirnscans erbracht. Dabei wurden den Probanden 32 Elektroden an der Hirnrinde angebracht, danach durchliefen sie einen Testvorgang.

Auch über den Ort der Reizverarbeitung gewannen die Forscher vom Institut für Neuroinformatik der Universität Bochum und von der Neurologischen Universitätsklinik Bergmannsheil neue Erkenntnisse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Oh Shrek
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Lernen
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?