11.10.01 20:16 Uhr
 660
 

Augen lassen sich bei mangelnder Sehqualität nicht trainieren

Trotz diverser schriftlicher Werke und auch Fort- und Weiterbildungen zum Thema Augentraining lassen diese, laut dem Augenarzt Georg Mehrle, keine Verbesserung der Sehqualität bei Brillenträgern zu.

Die diesbezüglichen Übungen gehen auf den amerikanischen Augenarzt William Bates zurück. Diese wurden jedoch bereits zu dessen Lebzeiten von anderen Ärzten widerlegt. Die Übungen dienen bestenfalls der Entspannung.

Das Auge trainiert sich selbst. Belegt wird dies an den täglich etwa 30.000 Blickwechseln zwischen den einzelnen Arbeitsmaterialien, die von am Bildschirm arbeitenden Menschen vollzogen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Auge
Quelle: