11.10.01 16:55 Uhr
 71
 

Fünfzehn Selbstmorde am Tag: Hong Kong versinkt in der Depression

Die Selbstmordrate in Hong Kong ist auf schwindelerregende Raten gestiegen. 15 Selbstmorde täglich bei unzähligen Versuchen hat die 6.9 Millionen Einwohner Stadt zu verzeichnen. Und es scheint, der wirtschaftliche Niedergang ist die Hauptursache.

Im zweiten Rezessionsjahr hintereinander haben sich die kollektiven Ängste und Unsicherheiten zu einem Gefühl der Hoffnungslosigkeit verdichtet. Die erfolgsverwöhnten Hong Konger leiden unter dem Verlust ihres exorbitant hohen Lebensstiles.

Neben der drohenden Arbeitslosigkeit, Schulden und fallendem Lebensstandard werden auch die Medien für einen Teil der Selbstmorde verantwortlich gemacht. Täglich werden die makabersten Selbstmorde ausgeschlachtet und die Methoden präsentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tag, Selbstmord, Depression, Hong Kong
Quelle: sg.news.yahoo.com


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?