11.10.01 13:21 Uhr
 688
 

Microsofts Kundendatenbank: Offen wie ein Scheunentor

Mit menschlichem Versagen versucht Microsoft eine Panne in der firmeneigenen Kundendatenbank zu entschuldigen. Aufgrund eines Fehlers in der Sicherheitssoftware konnten Daten von Kunden über eine Webseite abgerufen werden.

Diesen Fehler entdeckte Adrian Lamo, der bereits in der Vergangenheit immer wieder Sicherheitsmängel bei größeren Firmen aufdeckte. Er wählte die Webseite von Microsoft über eine nummerische IP an und gelangte so zu den Kundendaten.

Hier konnten nun die kompletten Datensätze der Kunden, wie etwa Rechnungsanschrift, Telefonnummern und Emailadressen durchgelesen werden. Nachdem Microsoft auf diesen Fehler hingewiesen wurde, wurde das Problem innerhalb einer Stunde behoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Kunde, Kundendaten, Scheune
Quelle: www.gatrixx-finanztreff.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?