11.10.01 11:06 Uhr
 1.860
 

Pornohefte im Religionsunterricht - Kaplan mißbrauchte Schüler

In österreichischen Kirchenkreisen kam es schon wieder zu einem Skandal. Ein Kaplan und sein mittlerweile 28-jähriger Ministrantenführer sollen über zehn Jahre lang mindestens 20 Minderjährige mißbraucht haben.

Der Ministrantenführer hat bereits ein Geständnis abgelegt. Es sagte, er fühle sich selbst als Opfer, denn er wurde von dem Kaplan mißbraucht. Der Kaplan befindet sich mittlerweile wieder im Stiftskloster.

Auch im Religionsunterricht sollen die zwei Straftäter ihre sexuellen Fantasien ausgelebt haben. So wurden zum Beispiel Pornohefte mitgebracht. Die Kriminalisten in Niederösterreich ermitteln weiter.


WebReporter: blablanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Porno, Religion
Quelle: www.news.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?