11.10.01 11:06 Uhr
 105
 

Innere Sicherheit - Schröder heftigst von Merkel kritisiert

Im Rahmen der Diskussion um die innere Sicherheit musste Bundeskanzler Gerhard Schröder heftige Kritik von der CDU-Parteivorsitzenden Angele Merkel einstecken. Sie behauptet, dass Schröder mehrere Fehlentscheidungen getroffen habe.

So beklagt Merkel den Vorschlag des Kanzlers, die Steuern zu erhöhen um in Zukunft eine höhere Sicherheit im Land zu gewährleisten. Außerdem befürchtet Sie Missbrauch durch die angekündigten Überwachungen beim Finanzministerium.

Weiterhin kritisierte Merkel den Bundeskanzler, weil dieser den Vereinigten Staaten nach den Anschlägen viel zu spät einen Besuch abgestattet hätte. Obwohl Schröder es ablehnt, forderte Merkel eine größere Rolle der Bundeswehr für die Sicherheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?