11.10.01 10:32 Uhr
 7
 

NRW: 10 Inder auf der A44 aufgegriffen. Schlepperbande ließ sie sitzen

Zwischen Unna und Dortmund fielen der Polizei gestern gegen 22:00 Uhr 10 Inder in die Hände, die ohne Geld und Papiere über die A44 pilgerten. Die 17 bis 34-jährigen wurden nach einer LKW-Reise durch Italien einfach auf der Autobahn ausgesetzt.

Die Gruppe sprach werder deutsch noch englisch und hat nun einen Asylantrag gestellt, da sie in ihrer Heimat angeblich von der Polizei verfolgt wurden. Dieser Antrag wird nun von einer Behörde in Dortmund geprüft.

Die Aussicht auf Erfolg ist dabei gering, denn von den 1228 Indern, die im ersten Halbjahr einen Asylantrag stellten, wurde nur einer anerkannt und 7 erhielten Abschiebungsschutz.


ANZEIGE  
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Inder, Schlepper, Schlepperbande
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?