11.10.01 06:34 Uhr
 163
 

Yahoo: Trotz Aktienkurs-Manipulation keine Chat-Überwachung

Durch eine Falschmeldung in den Finanz Chat-Räumen von Yahoo war es am Montag zu einer Verdopplung des Aktienkurses von Viasource gekommen.

In einer gefälschten Pressemitteilung wurde bekannt gegeben, dass das Netzwerk-Unternehmen Extreme Networks Aktien des Netzwerkausrüsters Viasource zu einem Kurs von 0,92 Dollar kaufen will. Diese Pressemitteilung wurde jedoch umgehend dementiert.

Obwohl diese Falschmeldung schlimme Folgen hatte, will Yahoo auch weiterhin seine Chat-Räume nicht überwachen lassen. Yahoo setzt bei solchen Vorkommnissen darauf, dass die User eigenartige Fälle selbst melden.


WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Aktie, Yahoo, Überwachung, Manipulation, Chat, Aktienkurs
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus
Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shakira soll angeblich "dutzende Millionen Euro" an Steuern hinterzogen haben
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an
Texas: 16-Jähriger schießt in High School auf Klassenkameradin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?