10.10.01 22:44 Uhr
 18
 

Die USA fordern ihre Botschaften auf Mittel gegen Milzbrand zu horten

Die US-Regierung hat ihre Botschaften aufgefordert, Gegenmittel gegen den Milzbranderreger anzusammeln. Außenamtssprecher Richard Boucher meinte, es gäbe zur Zeit keine akuten Anzeichen für Anschläge mit Biowaffen, aber man werde aufpassen.

In allen Botschaften sollten Medikamente für mindestens drei Tage vorhanden sein. Er meinte weiter, dass es seit drei Jahren ein entsprechendes Programm gebe, um Botschaften gegen Biowaffen zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mittel, Botschaft
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?