10.10.01 22:44 Uhr
 18
 

Die USA fordern ihre Botschaften auf Mittel gegen Milzbrand zu horten

Die US-Regierung hat ihre Botschaften aufgefordert, Gegenmittel gegen den Milzbranderreger anzusammeln. Außenamtssprecher Richard Boucher meinte, es gäbe zur Zeit keine akuten Anzeichen für Anschläge mit Biowaffen, aber man werde aufpassen.

In allen Botschaften sollten Medikamente für mindestens drei Tage vorhanden sein. Er meinte weiter, dass es seit drei Jahren ein entsprechendes Programm gebe, um Botschaften gegen Biowaffen zu schützen.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mittel, Botschaft
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?