10.10.01 20:49 Uhr
 2
 

edel music korrigiert ad-hoc-Meldung

Die edel music AG teilte mit, dass durch ein redaktionelles Versehen in der ad hoc Meldung vom gestrigen Tage die Business Software Association als Klägerin in dem betreffenden Verfahren gegen die optimal media production GmbH genannt wurde.

Richtig sei, dass Klägerinnen in diesem Verfahren die Unternehmen Adobe Systems Inc., Autodesk Inc., Corel Corporation, Microsoft Corporation und Symantec Corporation sind. Der Klarstellung halber möchte das Unternehmen auch darauf hinweisen, dass es sichbei den genannten Aufträgen um Aufträge Dritter handelte.

Die vollständige Meldung lautet wie folgt:


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Meldung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert
Sex-Skandal: Uma Thurman findet, eine "Kugel wäre zu gut" für Harvey Weinstein
Großbritannien verärgert: Britische Städte nie mehr EU-Kulturhauptstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?