10.10.01 19:17 Uhr
 52
 

Kaum Verluste bei den Herstellern nach den Terroranschlägen

In der USA wurden nach den Terroranschläge zwar weniger Autos gekauft, aber nicht so wenig, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet hatte.

In den USA ist der Verkauf von Autos um 12,7 Prozent auf etwa 1,29 Millionen Einheiten zurückgegangen.
Chrysler hat dabei am meisten Minus gemacht. 30,8 Prozent Minus betrug der Verkauf im Vergleich zum letzten Jahr September.

In der USA wurde 3,5 mehr deutsche Autos verkauft.
In Westeuropa wurden 3,7 Prozent mehr Autos gekauft als im Vorjahr.
Allerdings wurden in Deutschland 2,4 Prozent weniger Autos gekauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Derminator
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Terror, Verlust, Hersteller
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?