10.10.01 17:01 Uhr
 1.456
 

Kiffen und Propangasschnüffeln - eigenes Haus in die Luft gejagt

Ein 40 Jahre alter Mann aus Muskegon bei Michigan, der Marijuana geraucht und nebenbei Propangas schnüffelte, dürfte jetzt obdachlos sein.

Er war in seinem Schlafzimmer mit seinem Gras und 20 Pfund Propangas. Sein fataler Fehler war, sich einen Joint anzuzünden. Dabei flog sein Haus in die Luft und es brach ein Feuer aus.

Auch das Nachbarhaus wurde bei dieser 'Session' in Mitleidenschaft gezogen. Er hat die Explosion überlebt und beobachtete, wie sein Haus abbrannte.


WebReporter: acarNET
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haus, Luft, Kiffen
Quelle: www.cosmiverse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
"Zombie" in Dauerschleife: Genervter Berliner Nachbar wird zu Internet-Hit
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?