10.10.01 15:49 Uhr
 180
 

Blutbad: Bei Einsatz von Bodentruppen wäre jeder Zivilist zu töten

Der noch amtierende Kommandeur der Kommando Spezialkräfte (KSK) hält eine Ergreifung bin Ladens durch Bodentruppen für fast unmöglich. Dabei würde nur ein großes Blutbad angerichtet, mit hohen Verlusten auf beiden Seiten.

Außerdem müßten unzählige Zivilisten sterben, weil Bodentruppen jeden der Zivilisten dann als 'Feinde' einstufen würden und das bedeutet sie wären zu töten.

Desweiteren übt Moskau Kritik an den USA. Diese sollten ihre Bombadierungen besser vorbereiten. Die Angriffe dürften sich nicht gegen das Volk, sondern nur auf Einzelne richten. George W. Bush hingegen sagte, dass die Angriffe genau ausgeführt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einsatz, Boden, Blutbad, Zivilist
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?