10.10.01 10:08 Uhr
 12
 

LIPRO: Insolvenzverfahren eröffnet, Aktie +100%

Das Amtsgericht Charlottenburg hat das Insolvenzverfahren für die LIPRO AG aufgrund ihres Insolvenzantrages sowie bereits gestellter Anträge eröffnet.

In Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter soll das Unternehmen grundlegend saniert werden. Durch die LIPRO AG wurde in Zusammenarbeit mit der renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Schulze & Braun, eine Tochter der Gruppe PriceWaterhouseCoopers Deutsche Revision, dazu ein Sanierungskonzept erarbeitet, welches den dauerhaften Fortbestand des Unternehmens und eine erfolgreiche Entwicklung nach der Sanierungsphase sichern kann. Auf dieser Basis ist es möglich mittelfristig einen großen Teil der Gläubigerforderungen zu begleichen.

Dem Sanierungskonzept liegt das bereits eingeleitete Umstrukturierungskonzept zugrunde, welches das Outsourcing deroperativen Geschäftsbereiche in effiziente, eigenständige Profitcenter vorsieht. Tochter- und Partnerunternehmen werden auf Basis von LIPRO erworbener Nutzungslizenzen Kundenprojekte umsetzen. LIPRO selbst wird sich zukünftig auf seine Tätigkeit als Beteiligungsgesellschaft konzentrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, 100, Insolvenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pantone ehrt Prince mit eigenem Lila-Farbton
AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?