10.10.01 09:29 Uhr
 1
 

mediantis beantragt Wechsel in Geregelten Markt

Die mediantis AG hat bei der Deutschen Börse AG beantragt, die Notierung der Aktien am Neuen Markt mit Ablauf des 31. Oktober 2001 einzustellen und die Aufnahme der Notierung im Geregelten Marktzum 1. November 2001 aufzunehmen. Die Deutsche Börse AG hat dem Antrag stattgegeben.

Hintergrund für diese Entscheidung ist der bereits am 14. September 2001 von der Gesellschaft bekannt gegebene Verkauf des Online-Buchgeschäfts sowie der Marke und Domain 'buecher.de' an die Booxtra GmbH & Co. KG. Dies bedeutet die Beendigung der operativen Kerngeschäftstätigkeit und voraussichtlich die mittelfristige Auflösung der mediantis AG - unter Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung (31.10.). Die erzielten Erlöse sollen an dieAktionäre von mediantis ausgeschüttet werden.

Im Vergleich zu einer Notierung am Geregelten Markt verursacht die Notierung am Neuen Markt durch umfangreiche Publizitätspflichten, die Betreuungspflicht durch zwei Designated Sponsors sowie die speziellenInformationsbedürfnisse des Neuen Markts beträchtliche Mehrkosten. Dies hat den Ausschlag für eine Notierung am Geregelten Markt gegeben.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Wechsel
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Messerstecherei in Schule führt zu 15 Verletzten
Rumänien: Regierungschef Mihai Tudose tritt nach Vertrauensentzug zurück
Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?