10.10.01 09:29 Uhr
 1
 

mediantis beantragt Wechsel in Geregelten Markt

Die mediantis AG hat bei der Deutschen Börse AG beantragt, die Notierung der Aktien am Neuen Markt mit Ablauf des 31. Oktober 2001 einzustellen und die Aufnahme der Notierung im Geregelten Marktzum 1. November 2001 aufzunehmen. Die Deutsche Börse AG hat dem Antrag stattgegeben.

Hintergrund für diese Entscheidung ist der bereits am 14. September 2001 von der Gesellschaft bekannt gegebene Verkauf des Online-Buchgeschäfts sowie der Marke und Domain 'buecher.de' an die Booxtra GmbH & Co. KG. Dies bedeutet die Beendigung der operativen Kerngeschäftstätigkeit und voraussichtlich die mittelfristige Auflösung der mediantis AG - unter Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung (31.10.). Die erzielten Erlöse sollen an dieAktionäre von mediantis ausgeschüttet werden.

Im Vergleich zu einer Notierung am Geregelten Markt verursacht die Notierung am Neuen Markt durch umfangreiche Publizitätspflichten, die Betreuungspflicht durch zwei Designated Sponsors sowie die speziellenInformationsbedürfnisse des Neuen Markts beträchtliche Mehrkosten. Dies hat den Ausschlag für eine Notierung am Geregelten Markt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Wechsel
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?