10.10.01 02:04 Uhr
 46
 

Zufallstreffer durch Geständnis: "Ich bin der Muttermörder"

Man nahm an, daß die 74-jährige friedlich in ihrem Bett einschlief und so eines natürlichen Todes starb. Doch zwei Tage später kam der 43-jährige Sohn zur Polizei und legte ein Geständnis ab: 'Ich bin der Muttermörder'.

Mediziner untersuchten die Frau und fanden heraus, daß die Frau in ihrem Bett erwürgt worden war.

Jetzt sitzt er in einer Psychatrie wegen einer schweren Schizophrenie. Die Richter ließen ihn einweisen. Von der Anklage des Totschlags sprachen die Richter ihn deshalb auch frei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Geständnis, Zufall
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?