09.10.01 18:27 Uhr
 20
 

3D: virtuell-reale Vitrinen für Museen entwickelt

Virtuelle fehlende Teile eines Artefaktes können nun innerhalb einer virtuellen-realen Vitrine ergänzt werden. Durch diese Technik bieten die Wissenschafter den Besuchern vollständige Objekte zu sehen.

Die Forscher des Fraunhofer Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD, arbeiten bei dieser neuen Vitrine mit Spiegeln und halbdurchlässigen Scheiben wie auch Displays. Dies kombiniert mit einer 3D Brille liefert diesen Effekt.

Auch können sich die Entwickler vorstellen, dass die Methode auch interessant für andere Branchen wie die Automobilindustrie ist.


WebReporter: edage
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Museum, 3D, virtuell
Quelle: www.pressetext.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?