09.10.01 18:26 Uhr
 23
 

Landesbank wäscht Drogengeld

Drei Mitarbeiter der bayrischen Landesbank müssen sich in den nächsten Wochen vor Gericht verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, fahrlässig gehandelt zu haben und so Geldwäsche in Millionenhöhe ermöglicht zu haben.

Eine kleine bayrische Wechselstube, deren Besitzer bereits wegen Geldwäsche verurteilt wurde, hatte im Laufe eines Jahres italienische Lire und spanische Peseten im Gesamtwert von 30 Millionen Mark bei der Landesbank gewechselt.

Bei solchen Summen hätten die Bänker eigentlich misstrauisch werden müssen, aber sie wechselten das Geld, welches mindestens zur Hälfte aus Drogengeschäften stammt, anstandslos. Bestechungsgeld erhielten sie dafür allerdings nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guerillia
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Droge, Landesbank
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?