09.10.01 15:26 Uhr
 65
 

Bärenmutter säugte 16 Monate altes Menschenbaby

Ein vermisstes Kleinkind ist nach drei Tagen im Iran in einer Bärenhöhle unversehrt aufgefunden worden. Die Bewohnerin der Höhle, eine Bärenmutter, hatte sich des Kindes angenommen.

Ein Suchtrupp fand das Baby bei der Bärin, die es gerade säugte. Eine medizinische Untersuchung ergab, dass das Kind in bester Verfassung sei.

Die Eltern des Kindes, Mitglieder eines Nomadenstammes, hatten ihr Baby vermisst, nachdem sie von der Tagesarbeit auf einem Feld heim kamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mensch, Monat
Quelle: news.excite.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?