09.10.01 14:57 Uhr
 290
 

Die Python und der Pitbull, schlechte Haustierkombination

Ein mutmaßlich entlaufenes Reptil beschäftigte die Polizei in Merced, etwa 80Km südöstlich von San Francisco. Am Freitag rief der Besitzer die Polizei, nachdem er feststellte, dass seine 90Kg schwere Python-Schlange nicht mehr in ihrem Terrarium war.

Seltsamerweise war auch sein 13.5Kg schwerer Pitbull-Terrier verschwunden. Nach kurzer Zeit fand der Besitzer die Schlange unter dem Haus. Den Pitbull fand er indirekt gleich mit, die Schlange hatte eine unverkennbare Ausbeulung.

Der neun Monate alte Pitbull war der Schlange zum Opfer gefallen. Die Polizei bestand darauf, die vollgefressene Schlange wieder in das Terrarium zu verfrachten, was in einer drei stündigen Aktion gelang. Ob der Mann die Schlange behalten darf ist noch offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Haustier, Python, Pitbull
Quelle: www.iol.co.za

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert
Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby
US-Verteidigungsminister James Mattis zu Blitzbesuch im Irak
"Afrikanisierung" Mailands? Umstrittene Palmen auf Domplatz in Brand gesteckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?