09.10.01 13:50 Uhr
 951
 

Neue Töne aus Teheran: Missbrauch des Islam verurteilt

Der iranische Präsident Mohammed Chatami schlägt nun ganz neue Töne an und verurteilt Bin Laden für seinen Missbrauch des islamischen Glaubens. Bin Ladens Verhalten und die Aktionen seien ein großes Verbrechen.

Wie Chatamie einem iranischen Sender sagte, könne man nicht den Glauben als Vorwand für terroristische Aktivitäten benutzen. Auch die weiteren, angeblichen Ziele Bin Ladens, wie die Befreiung Palästinas seien keine Rechtfertigung für Terror.

Weiter sprach sich der iranische Präsident für eine sofortige Einstellung der US-Angriffe auf Afghanistan aus. Seiner Meinung nach sollte die ehemalige Regierung Afghanistans, die bis 1996 unter Präsident B. Rabbani regierte das Land wieder führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blablanews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Missbrauch, Islam, Teheran
Quelle: www.nexgo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern
UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?