09.10.01 11:55 Uhr
 228
 

Deutschland: Fernseh-Diskussion zu Afghanistan verboten

Im Frankfurter Offenen Kanal sollte eigentlich eine offene Diskussion über die Angriffe auf Afghanistan bzw. die Taliban geführt werden, doch die Medienwächter Hessens haben dies untersagt.

Grund für das Verbot: Es war vorgesehen, dass Zuschauer via Telefon ihre Kommentare in der Sendung abgeben können. Annette Schriefers, die Sprecherin der Hessischen Landesmedienanstalt: Man befürchte verfassungswidrige Kommentare.

Derartiges sei nach den Anschlägen in den USA am 11.September angeblich passiert. Daher nun die Vorsichtsmaßnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mettmanner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Afghanistan, Diskussion
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder lässt Kritik an Posten bei russischem Ölkonzern kalt
Meineidsverdacht: Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry wackelt
Angela Merkels Lieblingsemoji: "Smiley. Wenn´s gut kommt, noch ein Herzchen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?