09.10.01 11:28 Uhr
 1
 

Genmab und Scancell schließen Entwicklungsabkommen

Die Biotechnologie-Unternehmen Genmab A/S und Scancell Ltd. beschlossen eine Zusammenarbeit zur Schaffung und Entwicklung vollständig humaner Antikörper. Sie zielen auf mehrere von Scancell identifizierte Krebs-Targets. Die Entwicklungskosten und Vermarktungsrechte für die Antikörper, welche sie gemeinsam entwickeln, sollen geteilt werden.

Zunächst sollen Antikörper gegen Lewisy/b entwickelt werden. Dieses tritt bei Brust-, Lungen-, Dickdarm- und Eierstockkrebs auf. In vorklinischen Tests konnten Maus-Antikörper, welche das Lewisy/b-Antigen erkannten, Tumorzellen töten und das Wachstum verschiedener Tumor-Zelllinien hemmen.

Die Aktien von Genmab stiegen bisher um 4,46 Prozent und notieren bei 16,40 Prozent.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entwicklung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?