09.10.01 11:38 Uhr
 71
 

WTC-Attentäter mit Flugstunden in Deutschland

'Der Junge war hoch konzentriert und äußerst talentiert', so äußerte sich dem 'Stern' zufolge der Fluglehrer des mutmaßlichen WTC-Attentäters Marwan Al-Shehhi.

Er hatte offenbar 1999 seine fliegerische Laufbahn mit Stunden auf dem Sportflughafen Bonn-Hangelar mit einem Ultraleichtflugzeug begonnen.

Nach einem Überflug über kölner Chemieanlagen und Raffinerien, sowie der Regierungsgebäude in Bonn und einer weiteren Flugstunde brach er aber die Beziehungen zu der Flugschule ab.


WebReporter: hellmade
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Attentäter
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen
Baden-Württemberg: 43 Verletzte bei Schulbusunfall in Eberbach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?