09.10.01 09:56 Uhr
 11
 

Hurrikan "Iris" - Nun verwüstet er Guatemala

Heute Morgen machte sich der als extrem gefährlich geltendenen Hurrikan 'Iris' über die mittelamerikanische Küstengegend her, um 8 Uhr MESZ befand sich das Zentrum über dem Festland Guatemalas.

Gestern Abend liess die Regierung Guatemalas vom Hurrikan besonders bedrohte Bereiche räumen, 3000 Bewohner mussten ihre Häuser verlassen. Durch den direkten Festland-Kontakt verlangsamte sich 'Iris' auf 130 km/h (vorher 235 km/h).

Meteorologen nehmen an, das der Wirbelsturm in den südamerikanischen Bergen weiter an Tempo verlieren wird, rechnen jedoch mit Fluten sowie Erdrutschen. Mindestens 3 Menschen ließen in dem Hurrikan bereits ihr Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hurrikan
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?