09.10.01 09:09 Uhr
 3.492
 

Anschlag: ICE sollte zum Entgleisen gebracht werden

Auf der ICE Route von Mannheim nach Stuttgart gab es den Versuch, Züge zum Entgleisen zu bringen.

Gestern Abend musste ein Zug nothalten, weil auf den Schienen eine Metallplatte von 60 x 40 cm plaziert war. Dass es sich dabei um einen Anschlag handelt ist klar, nur nicht wer dahinter steckt.

Durch die geistesgegenwärtige Reaktion des Zugführers kam es aber zu keinem ernsthaften Personenschaden. In der Folge kam es zu sehr großen Verzögerungen auf diesem Streckenverlauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrplow-mathes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, ICE
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?