09.10.01 09:09 Uhr
 3.492
 

Anschlag: ICE sollte zum Entgleisen gebracht werden

Auf der ICE Route von Mannheim nach Stuttgart gab es den Versuch, Züge zum Entgleisen zu bringen.

Gestern Abend musste ein Zug nothalten, weil auf den Schienen eine Metallplatte von 60 x 40 cm plaziert war. Dass es sich dabei um einen Anschlag handelt ist klar, nur nicht wer dahinter steckt.

Durch die geistesgegenwärtige Reaktion des Zugführers kam es aber zu keinem ernsthaften Personenschaden. In der Folge kam es zu sehr großen Verzögerungen auf diesem Streckenverlauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrplow-mathes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, ICE
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Bremervörde: Gaffer zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt
Nicaragua: Dorfpfarrer verbrennt Frau, weil diese der "Teufel selbst" sei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?