08.10.01 23:13 Uhr
 66
 

Restaurantchef setzt Kopfgeld auf einen Killer-Wels aus

Im Volkspark 'Mönchengladbach' hat sich eine unglaubliche Tragödie ereignet. Eine alte Frau ging wie regelmäßig mit ihrem noch sehr verspielten jungen Rauhaardackel durch den Park spazieren.

Als der gerade mal ein paar Wochen alte Hund ins Wasser springt, passiert das unglaubliche. Ein grosser Fisch kommt von hinten mit geöffneten Maul auf dem Hund zu und zieht ihm mit unter Wasser. Wenige Sekunden später ist alles wieder ruhig.

Von dem Hund keine Spur mehr, die alte Frau steht schreiend am Wasserrand.
Nach Aussagen, soll es sich bei den Fisch um einen 1,40 m grossen und 40 kg schweren Wels handeln. Der Chef eines Restaurants hat jetzt eine Fangprämie auf das Tier ausgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Killer, Restaurant
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?