08.10.01 19:05 Uhr
 3.366
 

Telekom erleidet erneut Schlappe bei der RegTP

Wieder einmal ist die Telekom mit ihre Ansichten bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post auf taube Ohren gestoßen. Die RegTP sah den 'Ausbeutungsmißbrauch' als vollendet an und erteilte eine entsprechende Weisung an die Telekom.

Im Detail ging es diesmal um den XXL-Tarif. Die Telekom hatte für diesen Tarif die Option auf eine Preselection eines anderen Netzbetreibers ausgeschlossen. Die Konkurrenten der Telekom gaben auch an, viele Kunden an den XXL-Tarif verloren zu haben.

Der Tarif XXL wurde nach Umsetzung der Weisung ein weiteres Mal verlängert und ist jetzt bis 30. Juni 2002 genehmigt, ab dem 1. November diesen Jahres kommen auch Kunden mit analogem Anschluss in den Genuss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NookY
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Schlappe
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?