08.10.01 17:16 Uhr
 315
 

Chinas Schulterschluss zur USA: Ruf des UN-Sicherheitsrat nicht nötig

Die Regierung der Volksrepublik China hat die US-Vergeltungsschläge begrüßt und fordert nicht mehr die Zustimmung des US-Sicherheitsrats ein. Dieser Schritt ist in Anbetracht der gespannten Beziehung zur Bush-Administration überraschend.

China hat sich damit der Anti-Terror-Koalition zugewandt und will ebenso offen gegen die Bedrohung kämpfen wie die westlichen Staaten. Die Regierung will diese Chance nutzen, sich in der internationalen Gemeinschaft zu stärken.

Allerdings betont China, dass es keine zivile Opfer geben darf - sonst könnte sich die derzeitige Position erneut ändern. Das chiniesische Volk allerdings ist gegen den US-Vergeltungsschlag und macht zunehmend Gebrauch von contraamerikanischen Parolen.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Sicherheit, UN, Ruf, Schulter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?