08.10.01 15:58 Uhr
 637
 

Archäologen entdecken seltenen Pharaonen-Tempel

Archäologen haben einen mehr als 2000 Jahre alten Tempel aus Schlammziegeln am Rande der Sahara entdeckt. Er befindet sich 600km südwestlich von Kairo in einer Wüstenoase.

In dem zur Hälfte vergrabenen Tempel fand das Team aus ägyptischen und französischen Archäologen 300 Bronzestatuen des Gottes Osiris. Die Stauen haben eine Größe von zwei bis 32cm.

Der Tempel ist auf die persische Herrschaft in Ägypten zurück zu führen. Diese wurde von 525 bis 404 vor Christus ausgeübt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologe, Tempel, Pharao
Quelle: news.excite.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?