08.10.01 13:00 Uhr
 4.436
 

Florida: Milzbrand-Infektion breitet sich aus - Bürogebäude verseucht

Wie SN berichtete, ist ein 63-jähriger Mann aus dem US-Bundesstaat Florida an den Folgen einer Milzbrand-Infektion gestorben. Die Behörden haben versichert, dass dies nicht von einem Terrorakt mit Biowaffen herrührt.

Jetzt scheint sich plötzlich die Infektion auszubreiten - ein Arbeitskollege des Verstorbenen ist nun möglicherweise ebenfalls an Anthrax infiziert - dessen Arbeitsplatz, das Gebäude einer Zeitungsredaktion, ist verseucht!

Die selben Milzbrand-Erreger wurden dort in Proben nachgewiesen - der Kollege und möglicherweise andere auch haben das Bakterium eingeatmet. Der Mann wurde zur Sicherheit ins Krankenhaus eingeliefert, alle Beteiligten bekommen Antibiotika.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Florida, Infektion, Infekt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?