08.10.01 12:38 Uhr
 28
 

Software soll Terroranschläge voraussagen, Datenschutz leidet extrem

Durch eine neue Software, die das Unternehmen Applied Systems Intelligence aus Rosswell entwickelt hat, soll es in Zukunft möglich sein Terroranschläge vorauszusagen und damit zu verhindern.

Die Software soll dazu Zugriff auf staatliche und private Datenbanken erhalten. Durch das Auswerten der Daten könnten verdächtige Personen und Verhaltensweisen erkannt werden.

Die Software verstößt jedoch gegen die Datenschutzregelungen im größten Teil der westlichen Welt, daher seien noch umfangreiche Verhandlungen bis zum Einsatz der Software nötig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sebix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Terror, Software, Daten, Datenschutz
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?