08.10.01 12:03 Uhr
 106
 

Immer weniger Deutsche benutzen Abführmittel

Innerhalb der letzten zehn Jahre nahm der Verbrauch von starken Abführmitteln um über 30 Prozent ab. Allerdings wird stattdessen hin und wieder zu sanfteren Mitteln gegriffen, wie zum Beispiel Milchzucker.

Laut Exerten leiden in Deutschland 15 Prozent der Frauen und 5 Prozent der Männer unter Verdauungsproblemen.


Spezialisten schlagen vor, besonders balaststoffreiche Nahrung zu sich zu nehmen, dazu gehören: Reis, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte.
Vorallem wird den Patienten geraten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.


WebReporter: Lyndemion
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?