08.10.01 10:47 Uhr
 944
 

Flug 730 wurde zu 7730 - 300 Passagiere stehengelassen

Wie immer zu Beginn der Ferien erreichen uns diese Meldungen. Eine Maschine der türkischen Air Anatolia wurde höchstwahrscheinlich zur gleichen Zeit an zwei verschiedene Veranstalter verkauft. 300 Passagiere hatten in Düsseldorf daraufhin das Nachsehen.

Eine Maschine der Airline stand zwar in Düsseldorf bereit, aber die Flugnummer hatte sich kurzerhand von 730 auf 7730 geändert. So konnten zwar die Fluggäste mit Tickets der Nummer 7730 einchecken, die anderen blieben stehen.

Das Gleiche passierte auch am Flugziel Antalya. Dort standen 210 Fluggäste am Airport und wurden nicht von Air Anatolia transportiert. Der Reiseveranstalter 'Transatlas', welcher die Passagiere gebucht hatte, hat bereits Protest eingelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blablanews
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flug, 300, Passagier
Quelle: www.duesseldorf-today.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?