08.10.01 10:38 Uhr
 14
 

Gegen Militäraktion: terre des hommes ruft zu Spenden auf

Besonders die afghanischen Kinder sind von dem Militärschlag im afghanischen Land betroffen. Die amerikanische Aussage, die Zivilbevölkerung nicht schaden zu wollen, hält das Kinderhilfswerk terre des hommes für Zynismus.

Ca. 1,2 Mio Flüchtlinge, darunter viele Kinder, leben zur Zeit im Grenzgebiet Peshawar/Pakistan. Hungersnot und eine Drei-jährige Dürre seien schlimm genug.
Unzählige Kinder hätten bereits durch die Flucht ihre Eltern verloren.

Terre des hommes hofft nun auf Spenden und fordert die sofortige Beendigung des militärischen Einsatzes.
Trotz des schrecklichen Verbrechens durch Terroristen solle nicht die Bevölkerung Afghanistans durch Militärschläge leiden.


WebReporter: rudibreit
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Spende
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwarz-Gelbe Koalition schafft Bus- und Bahnticket für Bedürftige ab
Zu wenig Polizisten mit gültigem Visum für Abschiebungen
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Grenzwächter wegen Totgeburt einer Syrerin vor Gericht
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit
Abtreibungsgegner zeigen Ärztin wegen "Werbung" für Schwangerschaftsabbrüche an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?