08.10.01 10:38 Uhr
 14
 

Gegen Militäraktion: terre des hommes ruft zu Spenden auf

Besonders die afghanischen Kinder sind von dem Militärschlag im afghanischen Land betroffen. Die amerikanische Aussage, die Zivilbevölkerung nicht schaden zu wollen, hält das Kinderhilfswerk terre des hommes für Zynismus.

Ca. 1,2 Mio Flüchtlinge, darunter viele Kinder, leben zur Zeit im Grenzgebiet Peshawar/Pakistan. Hungersnot und eine Drei-jährige Dürre seien schlimm genug.
Unzählige Kinder hätten bereits durch die Flucht ihre Eltern verloren.

Terre des hommes hofft nun auf Spenden und fordert die sofortige Beendigung des militärischen Einsatzes.
Trotz des schrecklichen Verbrechens durch Terroristen solle nicht die Bevölkerung Afghanistans durch Militärschläge leiden.


WebReporter: rudibreit
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Spende
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?