08.10.01 09:53 Uhr
 0
 

Hornblower: Q3 Review US Banking-Industry

Q3 Review US Banking-Industry:

Die US-amerikanischen Finanzinstitute (Investment-, Retail- und Regionalbanken) mussten im vergangenen Quartal angesichts rückläufiger Kapitalmärkte und den Terror-Anschlägen in den USA teilweise herbe Kursverluste einstecken.

Diese Rückschläge gingen einher mit vergleichbaren Krisen, in denen die US-Bankaktien im Durchschnitt um 30% gefallen sind. Die Vergangenheit hat ferner gezeigt, dass US-Banken nach Krisen durchschnittlich 16 Wochen gebraucht haben, um die Talsohle zu durchschreiten. Bewertungskennziffern wie KGV und Price/Book sind in Krisenzeiten deutlich zurück gegangen. Während sich das PE z. B. in der Golfkrise (August -Oktober/1990) zwischen 5,6 – 7,7 bewegte, fiel das P/B-Ratio auf 0,9 zurück. Nach dem Terror-Anschlag im September diesen Jahres ermäßigten sich die Kennziffern auf 11,1 (PE) bzw. 2,2 (P/B). Dies belegt eindeutig, dass die Bewertungen nicht so stark unter Druck gekommen sind, wie in vergangenen Krisenzeiten. Sollte sich demnach die wirtschaftliche und politische Situation in den USA in den kommenden Wochen weiter zuspitzen, besteht nach unserer Einschätzung die Gefahr weiterer Kursverluste. Neben diesen Faktoren spielt auch das stark gesunkene US-Verbrauchervertrauen eine zunehmende Rolle bei der Prognose der Aktienmärkte inden USA. Im September fiel der Index der Universität Michigan im Vergleich zum Vormonat von 91,5 auf 81,8 zurück und damit auf den niedrigsten Stand seit November 1993. Dieser Vertrauensverlust spiegelte sich auch in den Handelsvolumina wider.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Onlinebanking
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?